Streit in Mainzer Altstadt endet mit Polizeieinsatz

Polizei erteilt Platzverweise

Streit in Mainzer Altstadt endet mit Polizeieinsatz

Ein Streit unter betrunkenen Männern endete am Mainzer Hopfengarten am Mittwoch mit einem Polizeieinsatz. Das meldet die Mainzer Polizei.

Gleich drei Funkstreifen des Mainzer Altstadtreviers kamen zum Einsatzort, an dem der Streit zu eskalieren drohte. Zuvor wurde der Polizei über Notruf gemeldet, dass sich eine Gruppe von Männern zunächst lautstark gestritten hätte. Dann hätten sich zwei der Streithähne mit einem Messer und einer Flasche bewaffnet gegenüber gestanden und gedroht, aufeinander loszugehen.

Vor Ort sahen die Funkstreifen mehrere betrunkene Personen, die sich lautstark anpöbelten. Tatsächlich hatte eine der Personen ein Messer dabei. Allerdings entpuppte sich dieses als sehr stumpfes Buttermesser, „welches zum Schmieren eines Brotes verwendet worden war“, wie die Polizei vor Ort feststellte.

Um die Lage vor Ort zu deeskalieren, wurde den beteiligten Personen ein Platzverweis für den Hopfengarten erteilt. Diesem kamen alle Beteiligten dann auch nach.

Logo