Rollstuhlfahrerin wird von Bus mitgeschleift

41-Jährige leicht verletzt

Rollstuhlfahrerin wird von Bus mitgeschleift

Eine 41-jährige Rollstuhlfahrerin ist am Freitagmittag in ihrem Rollstuhl von einem Bus mitgeschleift worden. Der Vorfall ereignete sich direkt an der Haltestelle Höfchen.

Wie die Polizei Mainz berichtet, erlitt die Frau dabei eine Platzwunde. Sie wurde vom Rettungsdienst in die Mainzer Uniklinik gebracht. Zeugen haben den Beamten geschildert, die Frau sei mit ihrem elektrischen Rollstuhl zu nah an die Bordsteinkante an der Haltestelle herangefahren. Sie habe sich deutlich über dem schraffierten Gefahrenbereich befunden.

Dort sei sie mit einem seitlich am Rollstuhl angebrachten Gegenstand vom Bus erfasst und mitgeschleift worden. Anschließend stürzte die Frau samt Rollstuhl den Bordstein hinunter. Dem 53-jährigen Busfahrer kann nach jetzigem Kenntnisstand kein Vorwurf gemacht werden.

Der Linienbus verfügt über eine Videoaufzeichnung. Zur Unfallrekonstruktion wurde von der Polizei veranlasst, dass die Aufzeichnung gesichert wird. Am Bus entstanden kleinere Schäden. (js)

Logo