Vier neue Pizzakarton-Sammler in Mainz

In der Innenstadt und am Rheinufer

Vier neue Pizzakarton-Sammler in Mainz

Die Abfallwirtschaft der Stadt Mainz hat vier neue „Hochstapler“ zum Sammeln von leeren Pizzakartons installiert. Diese ergänzen die zwei Sammler, die bereits im vergangenen Jahr testweise aufgestellt wurden.

Sperrige Pizzakartons können nun in den Stapelsammeln entsorgt werden. Die Straßenreiniger der städtischen Entsorgungsbetriebe würden sie regelmäßig leeren, so die Stadt. So sei es auch bei schlechtem Wetter möglich, die Abfälle schnell zu beseitigen.

Mit den Staplersammlern soll der Vermüllung in der Innenstadt und am Rheinufer entgegengewirkt werden. Denn vor allem die Kartons würden aufgrund ihres Volumens schnell die öffentlichen Abfalleimer verstopfen, da sie selten vor dem Einfüllen zerkleinert würden, meldet die Stadt. Die insgesamt sechs Kartonsammler stehen an der Römerpassage, an der Ecke Welschnonnengasse/Große Langgasse, entlang des Victor-Hugo- und des Adenauer-Ufers. Hergestellt wurden sie in Handarbeit von Mitarbeitern des Entsorgungsbetriebs. Wie der Werkleiter des Entsorgungsbetriebs bereits vor einem Jahr mitteilte, sind solche Systeme auch in anderen Städten und Kommunen bereits im Einsatz.

Hintergrund sei erhöhtes Abfallaufkommen durch mehr Einwegverpackungen für Lebensmittel, so die Stadt. Hinzu kommt, dass sich besonders bei schönem Wetter viele Menschen am Rheinufer aufhalten. Der Entsorgungsbetrieb hatte daher bereits im vergangenen Sommer mit höherem Personaleinsatz, häufigeren Reinigungen und weiteren 240-Liter-Tonnen entlang des Rheinufers auf die Situation reagiert. Auch sind an den Wochenenden Grillscouts unterwegs, die orangefarbige Müllsäcke verteilen, auf die richtige Abfallentsorgung hinweisen und den Leuten die ausgewiesenen Grillplätze zeigen (wir berichteten).

Logo