Bau der Boris Becker International Tennis Academy beginnt

Spatenstich erfolgt

Bau der Boris Becker International Tennis Academy beginnt

Der dreimalige Wimbledon-Sieger Boris Becker hat am Donnerstagmittag mit dem offiziellen Spatenstich den Baubeginn für seine International Tennis Academy eingeläutet. Initiator Kahled Ezzedine aus Wiesbaden erklärte: „Ab 13 Uhr rollen die Bagger.“

Schon im Herbst soll die erste Achtfeld-Halle eröffnet werden. Insgesamt wird die Akademie einmal eine 48.000 Quadratmeter große Fläche in Hochheim belegen. Neben der größten Indoor-Tennishalle der Welt werden auch ein Dorint 4-Sterne-Hotel, ein Restaurant, eine Schwimmhalle, ein Shop und ein Boris Becker Museum auf dem Gelände entstehen.

Den ambitionierten Zeitplan habe auch die Coronakrise nicht umgeworfen, wie Becker und Ezzedine versicherten. „Wer schon einmal gebaut hat, weiß, es liegt in Gottes Hand“, so Becker. „Und dann kam auch noch ein Virus dazu.“ Doch der Plan stehe auch weiterhin, das 20-Millionen-Euro-Vorhaben im kommenden Jahr abschließen zu können.

Bis zu 270 Tennistalente im Alter zwischen 12 und 19 Jahren sollen die Akademie dann besuchen können. Ihnen stehen 22 Indoor- und 18 Außenplätze zur Verfügung. Das Dorint-Hotel wird 110 Zimmer sowie zusätzliche Wohneinheiten für die Eltern bekommen. Eine internationale Schulausbildung für die Kinder ab der 5. Klasse wird durch die angeschlossene Obermayr Europa-Schule sichergestellt, die die Kinder bis zum Abitur besuchen können. Dabei sollen ihnen laut Becker nicht nur für den Sport wichtige Werte wie „Fair-Play und ein starker Charakter“ vermittelt werden. (js)

Logo