Weiterer Temperaturrekord in Mainz

Am Samstag Schauer und Gewitter möglich

Weiterer Temperaturrekord in Mainz

Nachdem Mainz am Donnerstag schon den bisherigen Hitze-Rekordwert der Stadt geknackt hat (wir berichteten), gibt es einen weiteren Temperatur-Rekord zu vermelden. Denn die Nacht von Donnerstag auf Freitag war die wärmste in der Stadt seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Das bestätigt Jacqueline Kernn, Diplom-Meteorologin beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

25 Grad seien in dieser sogenannten Tropennacht an der Wetterstation auf dem Mainzer Lerchenberg gemessen worden, so Kernn. „Damit wurde der bisherige Höchstwert von 23,6 Grad übertroffen - und das um fast 1,5 Grad.“ Der bisherige Höchstwert wurde am 4. Juli 1952 gemessen.

Mit der heftigen Hitze ist es nun aber erst einmal vorbei. Für das Wochenende sind laut Kernn zwar auch sommerliche Temperaturen vorhergesagt, doch soll es kühler werden. „Temperaturtechnisch gibt es also ein Aufatmen.“ Ab Samstagmittag steige das Potenzial für Schauer und Gewitter; es sei schwer zu sagen, wann diese auftreten. Durch die feucht-warme Luft sei es wahrscheinlich, dass es viel Niederschlag gebe. „Dabei können auch 40 Liter pro Quadrameter in kurzer Zeit runterkommen. Die Böden sind allerdings noch sehr trocken und können das Wasser nicht sofort aufnehmen. Daher sind auch Überflutungen möglich.“

Auch am Sonntag seien Schauer und Sturmböen möglich bei etwa 25 Grad, die Gewitter verlagerten sich aber nach Norden und Osten. „Gerade nachts kühlt es deutlich ab, die Tiefstwerte liegen bei 13 bis 14 Grad - wunderbar, um mal richtig durchzulüften“, so Kernn. In der kommenden Woche erwartet der DWD dann wechselhaftes Wetter bei Temperaturen von 25 bis 30 Grad. (pk)

Logo