Trotz Überzahl: Last-Minute-Niederlage für Mainz 05

Auf Tabellenplatz 14 in die Winterpause

Trotz Überzahl: Last-Minute-Niederlage für Mainz 05

Der FSV Mainz 05 hat sein Bundesliga-Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstagnachmittag mit 0:1 verloren. Damit überwintert die Mannschaft von Trainer Achim Beierlorzer auf dem 14. Tabellenplatz mit 18 Punkten (Stand: Samstag).

Für die Leverkusener gab es in der ersten Halbzeit kein Durchkommen. Immer wieder machten die 05er die Räume eng, konnten vor allem mit Struktur überzeugen. Nach zehn Minuten ein erster kleiner Schock-Moment für die Mainzer, als Leverkusen durch Kevin Volland vermeintlich in Führung ging. Das Tor zählte nicht - Abseits. Ganz knapp fiel die Entscheidung auch bei einer Aktion von Ádám Szalai aus, der in der 31. Minute nach einem Zuspiel von Robin Quaison das Tor traf. Der Video-Assistent wurde eingeschaltet und entschied ebenfalls: Abseits.

In der 65. Minute schien Leverkusen für mehr Zweikampf-Präsenz und Offensivspiel belohnt zu werden. Doch der Treffer von Kevin Volland wurde der Werkself nach Entscheidung des Video-Assistenten aberkannt — vermutlich wegen Handspiels von Nadiem Amiri. In der 72. Minute kassierte Wendell dann noch die Gelb-Rote Karte, sodass die Leverkusener in Unterzahl den Rest des Spiels bestreiten mussten. Gute Chancen boten sich für die Gastgeber, die sie aber nicht verwandeln konnten. In der dritten Minute der Nachspielzeit schoss Lucas Alario doch noch das 1:0 für die Gäste.

Die Rückrunde beginnt für die Mainzer am Samstag, 18. Januar (15:30 Uhr), mit einem Heimspiel gegen den SC Freiburg. (ts)

Logo