Mainzer Kult-Wirtin zu Gast bei „Immer wieder sonntags“

In Mainz war sie schon bekannt - nun kennen wahrscheinlich auch viele Menschen in ganz Deutschland die Kult-Wirtin Helga Nass (Bei Helga). Am Sonntag war Nass nämlich zu Gast in der ARD-Show „Immer wieder sonntags“. Dort erzählte sie ihre Geschichte.

Mainzer Kult-Wirtin zu Gast bei „Immer wieder sonntags“

In Mainz gilt Helga Nass von der Kult-Kneipe „Bei Helga“ als gute Seele der Kneipenlandschaft. Das hat sich inzwischen auch bis zu den Machern der ARD-Show „Immer wieder sonntags“ herumgesprochen. Denn am Sonntag war Helga zu Gast bei Moderator Stefan Mross und durfte in der Rubrik „Die Geschichte Deines Lebens“ erzählen, wie sie dazu kam, eine Kneipe zu betreiben.

Nach ihrer Lehre zur Einzelhandelskauffrau habe sie ihr Vater gefragt, ob Helga nicht für ein halbes Jahr die Trinkhalle in der Mombacher Straße führen könnte, erzählte die Wirtin in der Show. „Ach ja, ein halbes Jahr, na gut“, lautete ihre Antwort. „Dann kam alles anders als gedacht, mein Vater ist leider in dieser Zeit gestorben“, erklärte Helga weiter. Sie übernahm die Trinkhalle, sei aber nicht zufrieden gewesen. Deshalb entschied sich Helga insgesamt elf Mal dazu, die Gaststätte umzubauen.

Grußbotschaften und Helga-Song

„Man wächst rein in die Aufgabe. Man liebt es, man lebt es. Es ist eine Herzensache“, so Helga weiter. Moderator Stefan Mross sagte begeistert: „Liebe Helga, du schwärmst so sehr, bitte schwärm weiter!“ Und dann hatte Mross noch zwei Überraschungen für Helga auf Lager: Zunächst grüßten Freunde, Stammgäste und sogar Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) in einer Videobotschaft. Dann präsentierte Mross für Helga sogar einen eigens gedichteten Song. Zum Abschied sagte Mross: „Wir wünschen dir weiterhin ganz, ganz viel Frohsinn in deinem Leben und mach die Leute so glücklich, wie du es in den letzten Jahrzehnten gemacht hast.“

Helgas Auftritt könnt Ihr ab Minute 1:04:00 im Video sehen. (ms)

Logo