Neuer „Tegut“-Supermarkt eröffnet

Bio-Produkte, unverpackte Lebensmittel und Gewinnspiele: Das gibt es beim neuen „Tegut“-Markt in Weisenau. Merkurist war bei der Eröffnung dabei.

Neuer „Tegut“-Supermarkt eröffnet

Nach rund zwei Jahren Bauzeit hat der neue „Tegut“-Supermarkt am heutigen Donnerstag in der Hechtsheimer Straße 2 eröffnet. Nachdem um 10 Uhr die Türen aufgegangen waren, war im Markt bereits einiges los. Die neue Filiale im Heiligkreuzviertel ist der vierte Mainzer Standort von „Tegut“. Auf einer Fläche von 1500 Quadratmetern werden insgesamt 20.000 Artikel angeboten, der Fokus liegt dabei auf Bio-Produkten. Außerdem gibt es im Markt eine Filiale von „Werners Backstube“. Was direkt auffällt: das große Obst- und Gemüseangebot, das moderne Design des Marktes und die breiten Gänge.

Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz eröffnete den Markt zusammen mit Filialgeschäftsführerin Stephanie Klein und Geschäftsleiter Bernd Lohmann. „Wir freuen uns, mit dem Heiligkreuzviertel zu wachsen und den Anwohnern einen hochwertigen Nahversorger zu bieten“, sagte Lohmann. Matz ergänzte: „Die Baufelder im Heiligkreuzviertel füllen sich allmählich, heute werden die ersten Wohnungen im Gebäude über ‘Tegut’ bezogen.“ Seit 2018 entstehen auf dem Heiligkreuz-Areal neue Wohnungen, rund 2000 sollen es insgesamt werden.

Fokus auf Bio-Produkten und Regionalität

Eine Besonderheit des Marktes: die „Unverpackt-Station“. Hier können Kunden unverpackte Lebensmittel selbst in mitgebrachte Gefäße oder Papiertüten abfüllen. So werden beim Kauf von Nudeln, Reis oder Hülsenfrüchten Plastikverpackungen gespart. Außerdem gehören einige Mainzer Marken zum Sortiment, wie zum Beispiel „N’eis - das Neustadteis“, die „Eulchen“-Brauerei und die „Mainzer Kaffeemanufaktur“. Auch bei Obst, Gemüse und Fleisch setzt man auf regionale und Bio-Produkte und die Filiale wird vollständig durch Ökostrom betrieben. Der „Tegut“-Gebietsverantwortliche Rico Werner sagt: „Man muss die Klimawende einleiten und wir helfen dabei.“

Sind weitere Mainzer „Tegut“- Märkte in Planung?

Nach rund zwei Jahren Bauzeit ist das Bauvorhaben „Tegut Heiligkreuzviertel“ jetzt abgeschlossen. Doch gibt es bereits Pläne für eine weitere Mainzer Filiale? Geschäftsleiter Lohmann erklärt dazu: „Mainz ist ein wichtiger Standort für ‘Tegut’. Wir sind immer bemüht zu schauen, wo wir uns noch ansiedeln können. Da spielen natürlich immer Kriterien wie die Kaufkraft und Wettbewerb vor Ort eine Rolle.“ Wo und wann der nächste Mainzer „Tegut“ entsteht, sei nach derzeitigem Stand noch nicht klar.

Gewinnspiele zur Eröffnung

Am Eröffnungstag (4.6.) und während der nächsten beiden Tage können Kunden im Markt an einem Glücksrad drehen oder an einem Gewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gibt es unter anderem „Tegut“-Einkaufsgutscheine. Zum Schutz vor Corona herrscht auch im neuen Markt die Maskenpflicht, außerdem muss jeder Kunde einen Einkaufswagen benutzen. Vor dem Markt stehen 193 Parkplätze zur Verfügung.

Der neue „Tegut“ in der Hechtsheimer Straße 2 hat von Montag bis Samstag zwischen 7 und 22 Uhr geöffnet. (rk)

Logo