Flammen in Mainzer Altstadt – fünf Verletzte

Personen machen sich an Fenstern bemerkbar

Flammen in Mainzer Altstadt – fünf Verletzte

Bei einem Brand in der Mainzer Altstadt hat die Feuerwehr in der Nacht auf Freitag mehrere Personen gerettet.

Wie die Feuerwehr mitteilt, wurde gegen 0:20 Uhr ein Zimmerbrand im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Heiliggrabgasse gemeldet. Nachdem ein Löschzug der Berufsfeuerwehr ausgerückt war, meldeten weitere Anrufer Flammen aus der Wohnung und ein verrauchtes Treppenhaus.

Da klar wurde, dass mehrere Personen in ihren Wohnungen eingeschlossen waren, kamen weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr hinzu. Vor Ort zeigten sich Personen an Fenstern in der Etage über der Brandwohnung, aus der dichter Qualm drang. Mit mehreren Trupps rettete die Feuerwehr eine Person aus einer verrauchten Wohnung und begann, den Brand zu bekämpfen.

Mehrere Wohnungen mussten aufgebrochen werden, um nach möglicherweise eingeschlossenen Personen zu suchen. Weitere Bewohner des Hauses wurden in rauchfreien Wohnungen von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst betreut. In der Brandwohnung, in der ein Zimmer in Flammen stand, befand sich niemand. Nach 30 Minuten war der Brand gelöscht. Eine Person wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gefahren, vier weitere Personen wurden leicht verletzt.

Die Brandwohnung ist nach dem Feuer unbewohnbar. Die Polizei ermittelt die Brandursache. Wie die Feuerwehr mitteilt, zeige der Einsatz, wie wichtig es ist, die Wohnungstür bei einem verrauchten Treppenraum geschlossen zu halten, am Notruf den genauen Standort mitzuteilen und sich am Fenster bemerkbar zu machen. So konnte die Feuerwehr alle gefährdeten Personen innerhalb kürzester Zeit erreichen.

Logo