Ortsbeirat gibt Go: Stadt soll „Heilige Makrele“ unterstützen

Schwimmbad-Planer Kiefer: „Ein guter Tag für Mainz“

Ortsbeirat gibt Go: Stadt soll „Heilige Makrele“ unterstützen

Einen wichtigen politischen Schritt hat das geplante Naturschwimmbad im Zollhafenbecken, „Heilige Makrele“ in der vergangenen Woche gemacht. Wie Makrelen-Planer Alexander Kiefer und sein Team nun in sozialen Medien bekanntgaben, hat der Ortsbeirat der Mainzer Neustadt sich in der vergangenen Woche dem Hafenbad angenommen.

„Der Ortsbeirat hat geschlossen für ein Ja gestimmt, die Planungen zur Heiligen Makrele zu unterstützen“, heißt es im Post. Der Ortsbeirat soll nun die Stadt Mainz und entsprechende Gesellschaften auffordern, die Planungen für das Hafenbad wohlwollend zu begleiten und zu unterstützen. „Danke für das Vertrauen. Ein guter Tag für Mainz“, heißt es weiter im Post.

Bereits im April hatte Ingenieur Kiefer gegenüber Merkurist angekündigt, das Thema „Heilige Makrele“ nun politischen Entscheidern vorzulegen (wir berichteten). Damals sagte er: „Das Projekt muss in den Stadtrat. Es muss besprochen werden, auf demokratischem Weg. Im Idealfall erhalten wir dann grünes Licht.“ Nun ist er seinem Ziel ein Stück näher gekommen.

Logo