Schüsse am Rheinufer

In der Nacht hatten Zeugen mehrere Schussgeräusche gemeldet.

Schüsse am Rheinufer

In der Nacht auf Samstag waren im Ingelheimer Ortsteil Heidesheim mehrere Schüsse gemeldet worden. Die Polizei erwischte zwei Personen am Damm, die daraufhin die Flucht ergriffen. Das teilt die Polizeiinspektion Ingelheim mit.

Gegen 2:20 Uhr am Samstag hatten sich mehrere Menschen bei der Polizei gemeldet, weil sie in Heidenfahrt Schüsse aus Richtung Feldrand gehört hatten. Die Polizeibeamten entdeckten daraufhin zwei verdächtige Personen am Damm. Als die beiden den Polizeiwagen sahen, ergriffen sie sofort die Flucht. Eine weitere herbeigerufene Polizeistreife konnte kurz darauf einen 21-jährigen Ingelheimer ganz in der Nähe aufgreifen und diesen festhalten. Er wurde mit Handfesseln fixiert. Der junge Mann wurde zu seinem Mittäter befragt, der daraufhin in seiner Wohnung aufgefunden werden konnte. Der 20-jährige Heidesheimer gab die Waffen freiwillig heraus. Sie wurden von den Polizisten beschlagnahmt.

Die beiden hatten nach ersten Vermutungen der Polizei im alkoholisierten Zustand mehrmals mit Schreckschusspistolen am Rhein geschossen. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Logo