Weinfest im Kirchenstück startet

Am Freitagabend ist es wieder so weit: Das alljährliche Weinfest in Hechtsheim beginnt. Weinsorten allerart erwarten Euch auch dieses Jahr wieder inmitten der rheinhessischen Weinberge.

Weinfest im Kirchenstück startet

Weck, Worscht un Woi – die ultimative Kombination für einen schönen Abend unter guten Freunden. Das gibt es ab Freitagabend beim Weinfest im Kirchenstück inklusive Blick bis in den Taunus. 14 heimische Winzer bieten auf der Festmeile, die sich über 500 Meter erstreckt, Getränke und Speisen an. Traditionell wird das Fest um 19 Uhr am Freitag von Noch-Ortsvorsteher Franz Jung (CDU) und Marcus Clauß eröffnet.

Hechtsheimer Fest bleibt seiner Linie treu

Clauß selbst antwortet auf die Frage nach Veränderungen so: „Das Konzept steht weiterhin.“ Für ihn sei es wichtig, dass viele nette Menschen kommen und mit Freunden einen Wein genießen können. Vor allem aufgrund der stets positiven Resonanz steht laut Clauß dem Weinfest nichts im Wege. Das einzige, was er nicht beeinflussen könne, sei das Wetter. Am Samstag soll es laut aktueller Vorhersage zu vereinzelten Regenschauern kommen. Als Besucher muss man sich aber keine Sorgen machen, denn das Hechtsheimer Weinfest ist wie jedes Jahr mit genügend Schirmen ausgestattet.

Jeder, der jetzt auf den Geschmack gekommen ist, hat die Möglichkeit das Weinfest im Grünen bis Montag (8. Juli) zu besuchen. Am Freitag, Samstag und Montag geht es um 18 Uhr los, am Sonntag bereits um 16 Uhr.

Wer zudem auf die Anreise mit dem Auto verzichten will, kann unproblematisch auf den Nahverkehr zurückgreifen. Mit den Linien 50, 53, 67 (Haltestelle „Jägerhaus“), 52 (Endhaltestelle „Schinnergraben“) sowie 64, 65, 90 (Haltestelle „Weisenauer Weg“) bieten sich genug Möglichkeiten für die An- und Abreise aller Gäste. Alternativ kann man natürlich auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad kommen. (df)

Logo