Verdächtiger Gegenstand sorgt für Aufregung

Polizei gibt Entwarnung

Verdächtiger Gegenstand sorgt für Aufregung

Ein verdächtiger Gegenstand hat am Donnerstagmittag die Polizei Mainz in Atem gehalten. Das bestätigt eine Polizeisprecherin gegenüber Merkurist.

Zeugen hatten gegen 13 Uhr einen verdächtigen Gegenstand in der Nähe des Hauptbahnhofs gemeldet, die Polizei sperrte den betroffenen Abschnitt daraufhin weiträumig ab.

Experten untersuchten schließlich den Gegenstand und konnten rasch Entwarnung geben: Es handelte sich um einen mobilen Lade-Akku. Der Einsatz konnte gegen 14 Uhr beendet werden. In der Zeit von 13 bis circa 14 Uhr kam es auch zu Einschränkungen im ÖPNV.

Logo