Fünf Verletzte bei Zugunfall in Frankfurt

Zwei Personen im Krankenhaus

Fünf Verletzte bei Zugunfall in Frankfurt

Bei einem Zugunfall im Frankfurter Hauptbahnhof sind fünf Menschen verletzt worden. Das meldet die Frankfurter Feuerwehr.

Die Feuerwehr meldete gegen 7:22 Uhr auf Twitter, dass ein Regionalexpress gegen einen Prellbock gefahren war. Dabei wurden nach bisherigen Erkenntnissen fünf Fahrgäste verletzt. Zwei Personen wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert und drei vor Ort ambulant behandelt. Gegen 7:45 Uhr war der Einsatz beendet.

Der RE30 aus Kassel fuhr mit zehn Stundenkilometer in den Bahnhof ein, bremste aber offenbar nicht, wie die "Hessenschau" unter Berufung auf einen Feuerwehrsprecher berichtet. Die Fahrgäste standen demnach schon bereit, um auszusteigen, und stürzten aufgrund des Aufpralls. (df)

Logo