Festnahme in Mainz: 115 Tage Gefängnis wegen Beleidigung

Weitere Anzeige wegen Drogenbesitzes

Festnahme in Mainz: 115 Tage Gefängnis wegen Beleidigung

Weil er bei einer Personenkontrolle am Mainzer Hauptbahnhof nicht genügend Bargeld dabei hatte, muss ein 35-jähriger Mann wegen mehrfacher Beleidigung nun ins Gefängnis. Das berichtet die Bundespolizei.

Die Beamten kontrollierten den Mann in der Nacht zum 16. Dezember gegen Mitternacht am Hauptbahnhof. Dabei stellten sie fest, dass gegen den jungen Mann zwei Vollstreckungshaftbefehle wegen mehrerer Beleidigungen vorlagen.

In der Folge brachten die Beamten den Mann zum Bundespolizeirevier. Bei einer im Anschluss durchgeführten Durchsuchung fanden die Polizeikräfte zusätzlich 3,2 Gramm Marihuana. Da der 35-Jährige die erforderlichen knapp 2000 Euro nicht aufbringen konnte, um auf freiem Fuß zu bleiben, muss er nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 115 Tagen in der JVA Rohrbach antreten.

Des Weiteren wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Logo