Bike & Ride-Anlage in Betrieb genommen

Der erste Teil der Bike & Ride-Anlage am Hauptbahnhof wurde eröffnet. Weitere Anlagen im Stadtgebiet sollen folgen.

Bike & Ride-Anlage in Betrieb genommen

Durch „Bike & Ride“-Anlagen haben Radfahrer die Möglichkeit, ihr Fahrrad sicher abzustellen und auf den Nah-oder Fernverkehr umzusteigen. Am Mainzer Hauptbahnhof wurde am Dienstag (3. November) nun die erste Anlage in Rheinland-Pfalz durch die Mainzer Umwelt- und Verkehrsdezernentin Katrin Eder (Grüne) und die Deutsche Bahn eröffnet.

Ein DB-Sprecher erklärte: „Mainz ist eine große Fahrrad-Stadt, doch die Abstellplätze sind nahezu immer ausgelastet.“ Daher sind laut der Deutschen Bahn und der Stadt Mainz sichere Möglichkeiten zum Fahrradparken an zentralen Punkten im Mainzer Verkehrsnetz besonders wichtig. 470 neue Stellplätze können bereits von Reisenden auf dem Stellplatz links neben dem Hauptgebäude des Mainzer Hauptbahnhofes genutzt werden. Weitere 230 überdachte Parkmöglichkeiten sollen noch bis Ende des Jahres an Gleis 13 folgen.

Außer den Stellplätzen können Radfahrer auch eine Fahrrad-Service-Station mit verschiedenen Werkzeugen kostenlos nutzen. Im kommenden Jahr sollen am Römischen Theater und in Laubenheim zwei weitere Anlagen mit insgesamt 530 Fahrrad-Parkplätzen entstehen.

Eder lobt neue Stellplatz-Anlage

Katrin Eder bezeichnete die Eröffnung als „schönen Moment in einer unschönen Zeit“. Durch die neue Anlage haben Reisende die Möglichkeit mit dem Rad zum Bahnhof zu kommen, dieses dort sicher abzustellen und mit dem Nah- oder Fernverkehr weiter zu fahren, so Eder weiter. Abgerundet wird die „Bike & Ride“-Offensive durch die Eröffnung des Radparkhauses. Dieses befindet sich im letzten Feinschliff und soll auch bald eröffnet werden, erklärte die Umwelt- und Verkehrsdezernentin. Im Radparkhaus sollen weitere 1000 Abstellplätze plus Servicestation entstehen. Eder betonte: „Diese Attraktivitätssteigerung ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem langen Weg zur Verkehrswende.“

Nur geringe Kosten für Stadt

Ziel der „Bike & Ride“-Offensive ist die Errichtung von Fahrradabstellanlagen an Bahnhöfen. Die DB hilft den Kommunen, geeignete Standorte zu finden und hat am Mainzer Hauptbahnhof eigene Flächen mietfrei zur Verfügung gestellt. Die Kosten für die Stellplätze an den Standpunkten Hauptbahnhof, Römisches Theater und Laubenheim belaufen sich auf insgesamt rund 470.000 Euro. Die Stadt Mainz muss sicher allerdings nur mit 20 Prozent beteiligen, da es sich um ein Projekt des Bundesumweltministeriums und der Deutschen Bahn handelt. (df)

Logo