16-Jährige geht mit Rasierklinge auf DB-Mitarbeiter los

Sie hatte sich geweigert, die Treppe im Bahnhofsgebäude freizugeben

16-Jährige geht mit Rasierklinge auf DB-Mitarbeiter los

In der Nacht zum Mittwoch eskalierte eine Begegnung zwischen zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn und einem 16-jährigen Mädchen, bei der sie mit einer Rasierklinge auf die beiden losging. Das meldet die Polizei Mainz.

Gegen zwei Uhr in der Nacht hatte das Mädchen die Treppe im Gebäude des Hauptbahnhofs blockiert und war von zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn (DB) aufgefordert worden, diese wieder freizugeben. Doch die 16-Jährige verweigerte das und zog unvermittelt eine Rasierklinge aus der Hosentasche, mit der sie dann auf die beiden Mitarbeiter der DB losging. Diese konnten den Angriff abwehren, die Jugendliche zu Boden bringen und sie fesseln. Sie verletzte sich dabei an der Hand und erlitt Schnittwunden, die beiden DB-Mitarbeiter blieben unverletzt.

Das Mädchen wurde von Beamten der Bundespolizei mit zum Revier genommen und anschließend mit dem Rettungswagen in die Uniklinik Mainz gebracht. Die Betreuung der Wohngruppe, in der sie wohnt, wurde über den Vorfall informiert. Das Mädchen erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung.

Logo