Nach fünf Jahren: Traditions-Weinlokal öffnet wieder

Fast 40 Jahre nach der Eröffnung und fünf Jahre nach der vorläufigen Schließung wird die „Harxheimer Weinstube“ unter neuer Führung eröffnen. Wir haben mit Inhaberin Martina Herzog gesprochen.

Nach fünf Jahren: Traditions-Weinlokal öffnet wieder

Seit Mitte der 80er-Jahre war die „Harxheimer Weinstube“ eine Institution, bekannt nicht nur in dem kleinen rheinhessischen Ort, sondern auch im Rhein-Main-Gebiet. Vor allem in den elf Jahren unter der Wirtin Johanna Kühn hatte das Lokal Kultstatus. Nachdem Kühn 1996 die Weinstube verkaufte, wechselten mehrmals die Betreiber, zeitweise blieb das Lokal ganz zu. So auch nach 2017: Seitdem gab es keinen gastronomischen Betrieb mehr. Bis jetzt.

Am heutigen Freitag eröffnet die Gastronomin Martina Herzog die renovierte „Harxheimer Weinstube“ wieder neu. Ebenfalls im Jahr 2017 hatte sie nach acht Jahren das Niersteiner Weinlokal „Civitas“ abgegeben. „Jetzt will ich es wieder wagen, die Gäste haben mir einfach gefehlt“, sagt die Gastronomin gegenüber Merkurist. Bereits seit einigen Jahren habe sie Kontakt zu dem Pächter der „Harxheimer Weinstube“, doch die Eröffnung habe sich „lange hingezogen“.

Die Gründe seien in erster Linie die Corona-Pandemie und damit zusammenhängende Lieferschwierigkeiten gewesen. So habe es keine richtige Kühlung im Keller gegeben, zwei Kühlzellen mussten installiert werden. „Es hat sehr lange gedauert. Vor eineinhalb Wochen waren die Arbeiten endlich abgeschlossen“, so Herzog.

Eröffnung nach fünf Jahren

Und jetzt ist es soweit: Die „Harxheimer Weinstube“ eröffnet offiziell am heutigem Freitag. Schon am Donnerstag gab es eine Einweihungsfeier, zu der Winzer, Vereinsvorstände, der Bürgermeister und „viele Harxheimer“ kamen, so die Wirtin. „Die meisten haben gesagt: ‘Wir erkennen das alles wieder. Nur die Deko hat sich geändert.’“

Nicht geändert hat sich hingegen das typische Ambiente. Das Haupthaus war früher eine Scheune, das angrenzende Winzerstübchen ein Wohnhaus. Insgesamt gibt es innen 70 Plätze, im Hof noch einmal 40. An die Tradition der Ur-Wirtin Johanna Kühn möchte Martina Herzog wieder anknüpfen, sich gleichzeitig auch an ihrem früheren Weinrestaurant „Civitas“ orientieren. „Es soll schon ein etwas höheres Niveau als bei einer Straußwirtschaft sein, aber ein richtiges Restaurant ist es auch nicht.“

23 rheinhessische Winzer

Auf der Karte werde Regionalität groß geschrieben. Das fange bei den Weinen von insgesamt 23 rheinhessischen Winzern, davon vier aus Harxheim, an. Auch die zweiseitige Speisekarte orientiere sich ganz danach, was gut zum Wein passt. Unter anderem stehen Wildbratwurst von „Steffis Ideenhof“ aus Ober-Olm und Kotelett vom Bodenheimer „Hofgut Acker“ auf der Karte. Je nach Saison variiere die „bodenständige Heimatküche“. Für Nicht-Weintrinker werden unter anderem Softdrinks und Bier der Mainzer Brauerei „Kuehn Kunz Rosen“ angeboten.

Martina Herzog hofft, dass die „Harxheimer Weinstube“ wieder ein Treffpunkt für jedermann wird. Sie wünsche sich „nichts sehnlicher, als dass meine Gäste die herzliche Atmosphäre spüren und sich wohlfühlen“.

Die „Harxheimer Weinstube“ hat Donnerstag bis Montag ab 17 Uhr geöffnet. Geschlossen wird, wenn der letzte Gast geht. Die Küche ist bis 21:30 Uhr geöffnet.

Logo