Linie 6 hält bald nicht mehr am Hauptbahnhof

Mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird sich auch der Streckenverlauf der Buslinie 6, die Mainz mit Wiesbaden verbindet, ändern. Die Haltestelle „Hauptbahnhof“ wird nicht mehr angefahren. Doch die neue Station ist gleich in der Nähe.

Linie 6 hält bald nicht mehr am Hauptbahnhof

Fahrgäste, die die Linie 6 von Mainz nach Wiesbaden nutzen und am Mainzer Hauptbahnhof aussteigen wollen, müssen demnächst auf einen zentralen Halt verzichten. Denn mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird die Haltestelle „Hauptbahnhof“ gestrichen. Stattdessen hält die Linie 6 nur noch an der Station „Hauptbahnhof West“.

Entlastung des Hauptbahnhofs

Diese Maßnahme habe auch gute Gründe, wie der Pressesprecher der Mainzer Mobilität (MM) Michael Theurer sagt. „Der Hauptbahnhof platzt aus allen Nähten. Ihn muss man als Knotenpunkt entlasten.“ Für alle Fahrgäste, die dort umsteigen würden, sei der Weg in Zukunft auch nicht weiter. Der Hauptbahnhof West habe in den vergangenen Jahren an Bedeutung zugenommen, so Theurer. Auch dort gebe es entsprechende Verbindungen. Ansonsten könnten Fahrgäste einfach die Haltestelle „Münsterplatz“ zum Umsteigen nutzen.

Trotzdem geht die Haltestelle „Hauptbahnhof“ auf der Linie 6 in Zukunft nicht ganz verloren. Denn im Nachtbusverkehr wird die Station weiter angefahren. Die Fahrten, die bisher am Mainzer Hauptbahnhof begannen beziehungsweise endeten, tun das auch weiterhin. (df)

Logo