Ehemann (53) verprügelt eigene Frau – schwer verletzt ins Krankenhaus

Söhne müssen fixiert werden

Ehemann (53) verprügelt eigene Frau – schwer verletzt ins Krankenhaus

Ein 53-jähriger Mann hat am Samstagnachmittag (26. August) seine Ehefrau (47) mutmaßlich so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Das berichtet die Polizei.

Gegen 15:30 Uhr war bei der Feuerwehr ein Notruf eingegangen, dass es im Kaiser-Karl-Ring häusliche Gewalt gebe. Der Anrufer teilte mit, dass die betroffene Frau verletzt sei. Daraufhin wurden Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei entsandt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde die 47-jährige Frau in ihrer Wohnung schwer verletzt. Tatverdächtig ist derzeit der 53-jährige Ehemann. Die Frau wurde aufgrund ihrer Verletzungen noch vor Ort von Rettungsdienstmitarbeitern sowie einem Notarzt versorgt. Sie befindet sich mittlerweile im Krankenhaus, der Mann in Polizeigewahrsam.

Später erschienen die erwachsenen Söhne der Familie am Tatort, was die Situation laut Polizei „hochemotional“ werden ließ. Die Söhne mussten von Einsatzkräften der Polizei kurzfristig fixiert werden.

Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mainz übernimmt die Ermittlungen. Kriminaltechniker untersuchen nun die Wohnung auf Spuren. Zu den Hintergründen, der Art und Schwere der Verletzungen sowie den betroffenen Personen möchte die Polizei derzeit noch keine Informationen geben.

Logo