Wieso die Blumenuhr aus dem Stadtpark entfernt wurde

Direkt neben der Salvatorstraße, am Eingang zum Stadtpark, kann man seit Jahren wechselnde Blumenmotive sehen. Doch eingefleischte Mainzer erinnern sich: Früher gab es hier mal eine Blumenuhr.

Wieso die Blumenuhr aus dem Stadtpark entfernt wurde

Das Mainzer Stadtwappen, das Mainz 05-Emblem und sogar einmal das asiatische Yin & Yang-Symbol: Diese Symbole gab es in den vergangenen Jahren am Eingang des Stadtparks als dekoriertes Blumenbeet zu sehen. Momentan ist das Motiv „Ich liebe Mainz“ gärtnerisch umgesetzt. Doch viele Mainzer erinnern sich: Noch vor rund zehn Jahren gab es an der selben Stelle eine Blumenuhr zu bewundern. Was wurde aus ihr?

Auf Anfrage von Merkurist erklärt ein Sprecher der Stadt Mainz: „Seit 2010 wird die ehemalige Blumenuhr als wechselndes Beet im Sommer genutzt.“ Wie lange die Uhr zuvor schon existierte, sei aber auch der Stadt nicht bekannt.

Technik in die Jahre gekommen

Anhand von Unterlagen ließe sich aber erkennen, dass es die Uhr schon mindestens seit Anfang der Sechzigerjahre gegeben haben muss. Genau darin liegt auch das Problem: „Die Technik der Blumenuhr war in die Jahre gekommen und musste sehr häufig repariert werden“, erklärt der Sprecher. So sei der sogenannte Impulsgeber der Uhr beispielsweise sehr anfällig gewesen. Auch Vandalismusschäden habe es ab und an gegeben.

Eine einmalige Bepflanzung der Beete kostet laut der Stadt Mainz zwischen 4800 und 6400 Euro. Für die Zukunft sind noch einige weitere Motive am Eingang zum Stadtpark geplant. Welche das sein werden, das will die Stadt aber noch nicht verraten. Eine Blumenuhr wird es aber vermutlich nicht mehr geben. (pk)

Logo