Zwei Frauen in Mainz aus Rhein gerettet

Zeugen informieren Polizei

Zwei Frauen in Mainz aus Rhein gerettet

Gleich zwei Mal mussten Rettungskräfte am Sonntag ausrücken, um Personen aus dem Rhein zu retten. Beide Mal waren sie erfolgreich.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilt, sprang gegen 7 Uhr am Fort Malakoff eine 39-Jährige in den Rhein. Sie war schon vorher gesucht worden. Bürger teilten der Polizei mit, dass sich ihre Sachen am Rheinufer befinden würden. Sie konnte nach etwa 15 Minuten aus dem Rhein gerettet werden.

Gegen 9:30 Uhr sprang eine ebenfalls 39-Jährige auf Höhe der Rheingoldhalle in den Rhein. Sie konnte nach etwa zehn Minuten aus dem Wasser gezogen werden.

Beide Frauen sind unterkühlt und in ärztlicher Betreuung. Trotz der Parallelen haben die beiden Fälle laut Polizei nichts miteinander zu tun.

Normalerweise berichten wir nicht über Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wer unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leidet oder jemanden kennt, der daran leidet, kann sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.

Logo