Jugendlicher von Zug erfasst und verletzt

17-Jähriger mit Glück im Unglück

Jugendlicher von Zug erfasst und verletzt

Ein 17-Jähriger ist am Montagmorgen am Bahnhof Groß-Gerau von einem durchfahrenden Baustellenzug erfasst und verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Jugendliche dabei noch großes Glück.

Der 17-Jährige aus Groß-Gerau wollte unerlaubter Weise die Gleise zwischen Bahnsteig 1 und 2 überqueren. Noch bevor er sich vom Bahnsteig in das Gleis begab, wurde der Jugendliche von einem Bauteil des Baustellenzuges erfasst und am Bein verletzt. Rettungskräfte konnten den 17-Jährigen bei Bewusstsein antreffen und brachten ihn zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Der Zugführer hatte den Jugendlichen noch erkannt und bei einer Geschwindigkeit von circa 100 km/h noch eine Notbremsung eingeleitet. Den Zusammenstoß konnte er jedoch nicht mehr verhindern. An Bord des Zuges befand sich während des Unfalls auch ein Auszubildender, der einen Schock erlitt.

Der Bahnverkehr stand für rund 50 Minuten still, dadurch kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen.

Logo