Einbrecher steigen in Kiosk ein - und machen sich Pommes in der Fritteuse

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Einbrecher steigen in Kiosk ein - und machen sich Pommes in der Fritteuse

Am späten Donnerstagabend sind drei Jugendliche in den Kiosk des Freibads in der Groß-Gerauer Theodor-Heuss-Straße eingebrochen. Die Täter hatten offenbar Hunger - denn sie warfen die Fritteuse an und machten sich erst einmal Pommes.

Wie die Polizei berichtet, fand der Einbruch gegen 22 Uhr statt. Über den Zaun gelangten die drei Jugendlichen auf das Gelände des Schwimmbads, dort drückten sie anschließend den Rolladen des Kiosks nach oben und verschafften sich dadurch Zutritt. Anschließend schalteten sie die Fritteuse ein, aßen Pommes und Rindswurst. Weil die Einbrecher offenbar auch noch Durst hatten, genehmigten sie sich dazu noch Bier und Energydrinks aus dem Kiosk.

Ein Angestellter des Bades bemerkte den Einbruch und hielt einen der Eindringlinge bis zum Eintreffen der Polizei fest. Dabei handelte es sich um einen 14-jährigen Jugendlichen. Seinen zwei Begleitern gelang die Flucht. Die Ermittlungen der Polizei laufen. Weil offenbar auch Münzgeld aus dem Kiosk gestohlen wurde, läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Diebstahls gegen den 14-Jährigen und seine Begleiter. (mm)

Logo