Mainzer (81) fährt Kind im Fahrradanhänger an und flüchtet

Die Polizei sucht nach Zeugen

Mainzer (81) fährt Kind im Fahrradanhänger an und flüchtet

Ein 81-jähriger Mann hat am Freitag in der Göttelmannstraße einen Kinderfahrradanhänger angefahren. Danach floh er vom Unfallort.

Der Unfall ereignete sich gegen 15:20 Uhr. Wie die Polizei Mainz berichtet, fuhr eine 35-jährige Frau gerade mit ihrem Fahrrad und einem Kinderanhänger über einen Zebrastreifen in der Göttelmannstraße an der Ecke „Am Viktorstift“. Im Anhänger saß ihr zweijähriges Kind. In dem Moment fuhr der 81-jährige Mainzer mit seinem Auto auf den Zebrastreifen zu.

Er bremste abrupt, als er die beiden bemerkte, fuhr aber weiter, noch bevor das Fahrrad samt Anhänger den Zebrastreifen komplett überquert hatte. Dabei streifte er den Anhänger mit dem Kind. Dieser fiel daraufhin zusammen mit dem Fahrrad um. Das Kind blieb aber unverletzt, da es angeschnallt war und einen Fahrradhelm trug. Die Mutter konnte sich abfangen.

Der 81-Jährige blieb kurz stehen und fuhr dann einfach weiter. Er konnte jedoch durch die Polizei ermittelt werden. Nun muss er sich wegen Verkehrsunfallflucht und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr strafrechtlich verantworten.

Die Polizeiinspektion Mainz 1 bittet nun Augenzeugen um sachdienliche Hinweise. Wer den Vorgang beobachtet hat, soll sich unter der Telefonnummer 06131/65-4110 oder per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de melden.

Logo