Wie heftig wird das Unwetter in Mainz?

In Deutschland werden in den nächsten Tagen Unwetter erwartet. Doch wie stark trifft es das Rhein-Main-Gebiet? Das sagt Wetterexperte Dominik Jung.

Wie heftig wird das Unwetter in Mainz?

In Deutschland stehen ungemütliche Tage bevor: Teilweise sind bis zu 50 Liter Niederschlag pro Quadratmeter möglich, sogar Tornados sind nicht ausgeschlossen. Doch wie wird das Wetter in Mainz und Wiesbaden?

Zunächst bestens: „Heute erreichen wir in Mainz und Wiesbaden am Abend bis zu 29 Grad, tolles Grillwetter“, sagt Experte Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met. Aber auch Unwetter seien schon am Freitagabend möglich. „Da zieht was aus Westen heran, aus Frankreich, aber vermutlich erreichen die uns noch nicht.“

Generell habe das Rhein-Main-Gebiet eher Glück. „Wir liegen ein wenig abseits von dem Hauptfeld der Unwetter. Wir werden zwar auch hier und da Gewitter abbekommen, aber das Unwetterrisiko ist geringer als weiter östlich, trotzdem sollte man den Tag nicht unterschätzen“, so Jung.

Tornados im Rhein-Main-Gebiet unwahrscheinlich

Am Samstag werde es dann schwülwarm und es gebe erste Quellwolken; am Vormittag möglicherweise auch schon erste Gewitterschauer. „Das kann den ganzen Tag immer wieder mal gewittern, teilweise auch mit Starkregen, Hagel und stürmischen Böen“, so Jung.

Die Tornadogefahr sei in Mainz und Wiesbaden eher gering – „aber eben nie null“, so Jung. An einen Tornado im Rhein-Main-Gebiet könne er sich nicht erinnern. Aber: „Etliche Tornados wurden auch gar nicht aufgezeichnet, viele Vorfälle sind nur Verdachtsfälle. Echte bestätige Tornados in Rhein-Main sind mir in der jüngeren Zeit nicht bekannt.“

Jungs Aussichten für die nächsten Tage: „Samstag bis 28 Grad, Sonntag um 24 Grad und auch da immer wieder Schauer, viele Wolken, teils auch Gewitter.“ Sein Fazit: „Es wird ein schwüles und gewittriges Wochenende werden.“ (mo)

Logo