Diese Mainzer räumten in TV-Shows richtig viel Geld ab

Einmal in einer Fernseh-Show auftreten und dabei viel Geld gewinnen – davon träumen viele Zuschauer. Für einige Mainzer TV-Kandidaten ist dieser Traum auch wahr geworden. Mit Geschick und Wissen gewannen sie hohe Summen.

Diese Mainzer räumten in TV-Shows richtig viel Geld ab

Ob „Wer wird Millionär“, „The Wall“ oder „500 – Die Quiz-Arena“: In einigen TV-Shows können Kandidaten viel Geld gewinnen. Tatsächlich geschafft haben das auch ein paar Mainzer. Wir stellen Euch die erfolgreichen Glückspilze vor.

Nino Haase bei „Schlag den Raab“

Mehr als fünf Stunden kämpfte der Mainzer Student Nino Haase 2009 gegen Moderator Stefan Raab. Dann sicherte sich der damals 26-Jährige den bis heute größten Gewinn in einer deutschen TV-Show. Bei „Schlag den Raab“ (Pro 7) sahnte Haase satte drei Millionen Euro ab.

Zehn Jahre nach dem Riesen-Gewinn hat Haase ein großes Ziel: Er möchte im Oktober 2019 Mainzer Oberbürgermeister werden (wir berichteten). Dann tritt er bei der Wahl als Kandidat der CDU gegen Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) an.

Dirk Hasenfuss bei „The Wall“

Mehr als drei Millionen Euro hätte er gewinnen können. Am Ende sicherte sich Dirk Hasenfuss aus Nieder-Olm mehr als 700.000 Euro. Bei der von Frank Buschmann präsentierten RTL-Show „The Wall“ erspielte er sich 2017 zusammen mit seinem Vater Magnus mit Glück und Wissen diese gigantische Summe.

Mit dem Gewinn wollten die beiden nach einem kleinen Haus oder einer Wohnung in Nieder-Olm und Umgebung suchen, damit seine Eltern wieder in seine Nähe ziehen können. Im vergangenen Jahr stellte sich Hasenfuss als unabhängiger Kandidat zur Bürgermeister-Wahl in der Verbandsgemeinde Nieder-Olm, kam aber letztlich nicht zum Zug.

Michael Marji bei „500 – Die Quiz-Arena“

Ein sehr gutes Allgemeinwissen stellte 2016 der damalige Mainzer Student Michael Marji unter Beweis. In der RTL-Show „500 – Die Quiz-Arena“ gewann er nach mehreren Spielrunden 118.000 Euro. Von Moderator Günther Jauch wurde er liebevoll als „Schlaubi Schlumpf“ bezeichnet.

Vor seinem Gewinn in der RTL-Show machte Marji auch noch in der ARD-Sendung „Gefragt, gejagt“ mit, ging dabei allerdings leer aus. Etwas besser lief es für ihn dagegen beim „Quizduell“. Dort gewann Marji immerhin 1500 Euro.

Laura Brodda bei „Wer wird Millionär?“

Einen starken Auftritt bei Günther Jauch legte auch die Mainzer Fashion-Bloggerin Laura Brodda hin. Sie war allerdings in Jauchs Quizshow „Wer wird Millionär?“ als Kandidatin dabei. Insgesamt 64.000 Euro erspielte sich Brodda mit ihrem Wissen.

Auch wenn Jauch die Mainzerin wegen ihres Redeflusses mit einem Lächeln aufforderte, „die Klappe zu halten“, freute er sich zum Schluss mit Brodda über ihren Gewinn. Dabei bezeichnete Jauch die Mainzerin als „echte Bereicherung“ für die Sendung.

Julia Klöckner bei „Wer wird Millionär? – Promi Special“

Als Politikerin ist Julia Klöckner selten um eine Antwort verlegen. Bei der Prominenten-Ausgabe von „Wer wird Millionär“ 2016 kam die damalige Landes- und Fraktionsvorsitzende der rheinland-pfälzischen CDU dagegen teilweise ins Straucheln. Mehrmals halfen ihre Mitstreiter nach, die Politikerin benötigte bis einschließlich zur 125.000-Euro-Frage alle drei Joker. Bei der gab sie dann schließlich auf und gewann letztlich 64.000 Euro.

Auf die Frage von Günther Jauch, warum sie an der Show teilgenommen habe, antwortete Klöckner, die aktuell Bundeslandwirtschaftsministerin ist, selbstironisch: „Ich habe nichts mehr zu verlieren.“ Und betonte gleich, dass das ein Witz gewesen sei. (ps)

Logo