Schon wieder Corona-Ausbrüche in Mainzer Altenheimen

Weitere sieben Menschen gestorben

Schon wieder Corona-Ausbrüche in Mainzer Altenheimen

Erneut ist es zu Corona-Ausbrüchen in Altenheimen in Mainz und Mainz-Bingen gekommen. Das meldet das Gesundheitsamt am Dienstag.

Demnach kam es insgesamt zu 98 Neuinfektionen in Stadt und Landkreis, 57 davon in Mainz-Bingen, 41 in der Stadt Mainz. Damit sind insgesamt 11.013 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden, 6325 (+41 zu gestern) kommen davon aus der Stadt Mainz. Aktuell sind in Mainz 782 Personen infiziert.

Die vergleichsweise hohen Fallzahlen an Neuinfizierten seien auf Corona-Neuinfektionen in Altenheimen zurückzuführen. Im Landkreis Mainz-Bingen sind aktuell 23 Neuinfektionen in Altenheimen hinzugekommen, in der Stadt Mainz 13.

Wie das Gesundheitsamt meldet, sind in Mainz-Bingen weitere drei Menschen gestorben (insgesamt 133), in der Stadt Mainz vier weitere Personen (131). Mit 108 Fällen in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohnern gilt für den Landkreis weiterhin Alarmstufe rot. Auch Mainz liegt deutlich über dem Zielwert von 50 Fällen, hat aber mit 81 Infektionen pro 100.000 Einwohnern weniger als der Landkreis.

Logo