Neues Tempolimit: Wo es in Mainz nun runter vom Gas heißt

Auf einigen wichtigen Hauptverkehrsstraßen hat die Stadt Mainz zuletzt das Tempolimit reduziert. Nun ist eine weitere Straße hinzugekommen. Was die Gründe dafür sind.

Neues Tempolimit: Wo es in Mainz nun runter vom Gas heißt

In Mainz heißt es für Autofahrer immer öfter runter vom Gas. Um für mehr Verkehrssicherheit zu sorgen, hat die Stadt zuletzt auf einigen Straßen das Tempolimit reduziert. Kürzlich erst kam auch der Kaiser-Wilhelm-Ring dazu (wir berichteten). Wie die Stadtverwaltung damals ganz allgemein mitteilte, habe die bisherige Temporeduzierung im Mainzer Stadtgebiet bereits bewiesen, dass die geringeren Geschwindigkeiten außer der Verkehrssicherheit auch eine höhere Aufenthaltsqualität bewirke und dem Lärmschutz und der Luftreinhaltung Rechnung trage. Damit seien die Auswirkungen vor allem auch ein Gewinn für Schulkinder, die ihre Wege entlang verkehrsreduzierter Strecken selbstständiger und komfortabler zurücklegen könnten.

Darüber hinaus habe die Senkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in den meisten Fällen ohnehin keinen nennenswerten Einfluss auf die „Leistungsfähigkeit einer Hauptverkehrsstraße“ für den Auto-Verkehr, so die Stadtverwaltung. Zudem könnten Verkehrsteilnehmer bei niedrigeren Geschwindigkeiten deutlich mehr Details des Verkehrsraums wahrnehmen und somit früher reagieren. Ähnlich ist es nun in der Rheinhessenstraße, auf der ebenfalls das Tempolimit reduziert wurde.

Das gilt jetzt auf der Rheinhessenstraße

Wie Stadtsprecher Ralf Peterhanwahr auf Anfrage von Merkurist erklärt, sei die Rheinhessenstraße seit längerer Zeit bereits als „Unfallhäufungsschwerpunkt“ Thema in der regelmäßig tagenden Verkehrskommission. In dieser Kommission würden problematische Verkehrsareale von der Verkehrsverwaltung und der Polizei bewertet. „Dort wurde beschlossen, Tempo 50 umzusetzen - zuvor galt Tempo 60.“ Das neue Tempolimit habe man dann zu Beginn der letzten Woche umgesetzt.

Radarkontrollen habe die Stadt noch kurz vor der Einführung des neuen Tempolimits durchgeführt - und zwar am 5. und 12. Dezember. „Neuerliche Kontrollen im neu definierten Bereich werden dann in naher Zukunft erfolgen“, so Peterhanwahr. Bereits im letzten Jahr hatte die Stadt Mainz ein neues Tempolimit auf der Rheinachse eingeführt. Dabei standen ebenfalls die Aspekte Verkehrssicherheit, Lärmschutz und die Verbesserung der Luftqualität im Fokus. Das Tempolimit soll dort in Zukunft auch von festinstallierten Blitzern überwacht werden.

Logo