Wer wird der neue Mieter in den Markthäusern?

Lange stand ein Teil der Mainzer Markthäuser leer. Jetzt gibt es einen neuen Mieter. Um wen es sich handelt, erfahrt Ihr hier.

Wer wird der neue Mieter in den Markthäusern?

Im Moment prangt noch Werbung des Cafés „Wilma Wunder“ in einem Schaufenster der Markthäuser, doch nächstes Jahr wird hier ein neuer Mieter einziehen. Nachdem die Flächen im Erdgeschoss lange leerstanden, wird jetzt der ADAC Mittelrhein die Räumlichkeiten beziehen. Das bestätigt die Hamburger Immobilien-Kapitalverwaltungsgesellschaft „Quantum“ in einer Pressemitteilung. Seit 2018 sind die Markthäuser im Besitz von „Quantum“, welche die Gebäude von der Mainzer Wohnbau GmbH erworben hatte.

Laut „Quantum“ mietet der ADAC alle derzeit leerstehenden Flächen im Erdgeschoss an. Das Objekt sei somit nahezu vollvermietet, lediglich eine kleinere Büroeinheit im Obergeschoss sei noch unvermietet. Das Gebäude umfasst insgesamt rund 4000 Quadratmeter Mietfläche; die Ladenfläche im Erdgeschoss, die der ADAC bezieht, beträgt 422 Quadratmeter. Die Übergabe der Räumlichkeiten an den ADAC wird laut Pressemitteilung im zweiten Quartal 2020 erfolgen, vorher müsse die Fläche noch umgebaut werden.

Bisher befanden sich die Geschäftsstelle und das Reisebüro des ADAC Mainz in der Großen Langgasse. Das Geschäftsgebäude soll saniert werden. Daher ist der Umzug in die Markthäuser auch nur vorübergehend: Nach Abschluss der Bauarbeiten will der Verein wieder zurück in die Große Langgasse ziehen. Das bestätigte der Pressesprecher der ADAC Mittelrhein, Reinhard Moll, gegenüber Merkurist. Dementsprechend sei noch nicht absehbar, wie lange der ADAC Mieter in den Markthäusern bleiben wird. Laut Moll sollen die Umbauarbeiten in der großen Langgasse im Sommer 2020 beginnen. (df)

Logo