Wiesbadener (69) an Mainzer Unimedizin bestohlen

Auch 82-Jährige wird Opfer eines Trickdiebstahls

Wiesbadener (69) an Mainzer Unimedizin bestohlen

Am Mittwochmorgen (12. Oktober) sind an der Mainzer Unimedizin ein 69-jähriger Wiesbadener und eine 82-jährige Frau aus Hessen durch Geldwechseltricks bestohlen worden. Möglicherweise handelt es sich bei beiden Diebstählen um den gleichen Täter. Das meldet die Polizei Mainz.

Der erste Diebstahl ereignete sich gegen 9 Uhr an der Bushaltestelle „Universitätsmedizin“. Der Wiesbadener wurde dort von einem unbekannten Mann gebeten, ein Zwei-Euro-Stück zu wechseln. Als er sein Portemonnaie öffnete, um nach Geldstücken zu suchen, deutete der Täter auf die Geldbörse und fragte gleichzeitig nach der Uhrzeit. Kurz nachdem sich der Unbekannte verabschiedet hatte, bekam der 69-Jährige Zweifel und schaute nochmals in sein Portemonnaie. Dabei bemerkte er den Verlust von zwei 50-Euro-Scheinen. Eine Suche nach dem Täter verlief bislang erfolglos.

Gegen 10 Uhr kam es auf dem Gelände der Unimedizin zu einem weiteren Diebstahl. Die Polizei vermutet, dass es sich dabei um den gleichen Täter handeln könnte. Beim Einparken ihres Pkw vor einem Gebäude der Unimedizin wurde eine 82-jährige Frau von einem Mann um den Wechsel zweier 50-Cent-Stücke gegen ein 1-Euro-Stück gebeten. Nach dem Geldwechsel, bei dem er sich tief in das Auto hinein beugte, entfernte sich der Täter wieder. Den Diebstahl ihrer Armbanduhr im Wert von mehreren tausend Euro stellte die Hessin erst fest, als sie wieder zu Hause war.

Laut Aussage der Polizei konnten beide den Täter nur vage beschreiben. Er sei etwa 30 bis 35 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß, habe dunkle, mittellange Haare und sei dunkel gekleidet gewesen. Hinweise zum Täter oder ähnlichen Vorfällen nimmt die Kriminalpolizei Mainz unter 06131-653633 entgegen.

Logo