AfD-Politiker Münzenmaier will Berufung einlegen

28-Jähriger geht gegen Urteil um Überfall auf Fußballfans vor

AfD-Politiker Münzenmaier will Berufung einlegen

Der Mainzer AfD-Politiker Sebastian Münzenmaier wird gegen seine Bewährungsstrafe im Prozess um den Überfall auf Fußballfans vorgehen. Das kündigte der rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete am Freitag auf Twitter an. Gegen 12:30 Uhr schrieb Münzenmaier, er habe soeben seinen Anwalt angewiesen, Berufung einzulegen. Der Politiker schreibt außerdem von einem „Skandalurteil“, das unverschämt und nicht zu akzeptieren sei.

Der 28-Jährige war am Mittwoch vor dem Amtsgericht Mainz wegen Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung zu einer Haftstrafe von sechs Monaten auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden (wir berichteten). Das Gericht ist der Ansicht, dass er im März 2012 Ultra-Fußballfans und Hooligans aus Kaiserslautern geholfen hatte, Mainzer Fans am Bruchwegstadion aufzulauern und zu überfallen. Münzenmaier soll dabei die Kaiserslautern-Fans zum Stadion gelotst haben.

Logo