Weitere Bahnstreiks ab Montag angekündigt

Grund sind Tarifverhandlungen

Weitere Bahnstreiks ab Montag angekündigt

Wer von Montag (23. August) bis Mittwoch (25. August) mit der Bahn fahren muss, wird wohl Probleme bekommen. Denn die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigte nach dem Streik in der vergangenen Woche weitere Streiks in der nächsten Woche an.

Im Personenverkehr beginnt der Streik am Montag um 2 Uhr, im Güterverkehr schon am Samstag (21. August) um 17 Uhr. Beendet wird der Arbeitskampf am Mittwoch (25. August) um 2 Uhr. Damit werden vor allem Pendler und Urlauber betroffen sein.

Die Deutsche Bahn kündigte bereits zahlreiche Zugausfälle an. Wenn möglich, solle man Fernverkehrsreisen verschieben. Dafür verlängert die DB die Gültigkeit von bereits gebuchten Tickets im Streikzeitraum. Alle weiteren Infos zu Fahrkarten und ausfallenden Fahrten, gibt das Unternehmen online bekannt.

Grund für die Streiks sind Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn. Die GDL fordert unter anderem Tarifverträge, eine Erhöhung der Einkommen um 3,2 Prozent und eine Corona-Prämie in Höhe von 600 Euro. Bisher seien die Verhandlungen aber nicht vorangekommen.

„Die Deutsche Bahn hat sich keinen Schritt bewegt“, erklärte der Bundesvorsitzende der GDL Claus Weselsky bei einer Pressekonferenz am Freitag. „Weder der eindrucksvolle Arbeitskampf in der vergangenen Woche noch die von breiter Solidarität getragene Protestkundgebung unseres Dachverbandes dbb vor dem Bahntower haben bisher zu einem Sinneswandel des Arbeitgebers geführt.“ Deshalb ruft die Gewerkschaft ihre Mitglieder auf, erneut zu streiken.

Logo