Fans in Mainz und Wiesbaden feiern Marokko-Sieg

Autokorsos und Partys auf offener Straße

Fans in Mainz und Wiesbaden feiern Marokko-Sieg

Am Samstagabend haben Fußballfans in Mainz und Wiesbaden den Sieg der marokkanischen Mannschaft im WM-Viertelfinale gegen Portugal gefeiert. Die Autokorsos und Partys auf offener Straße haben teils zu Verkehrsbehinderungen geführt.

Nach Spielende gegen 18 Uhr begannen die Autokorsos in Mainz und Wiesbaden. In beiden Städten fanden sich kurz darauf auch Fans auf offener Straße zusammen, um gemeinsam den Sieg zu feiern. Sowohl im Mainzer Bleichenviertel als auch auf der Schwalbacher Straße in Wiesbaden waren durch die Menschenmassen teils ganze Straßenzüge blockiert.

In Wiesbaden kam aufgrund der Feierlichkeiten zwischendurch der Verkehr zum Erliegen. Erst nach 20 Uhr konnte die Schwalbacher Straße wieder ungehindert befahren werden, gibt die Wiesbadener Polizei bekannt. In Mainz hingegen sei es zu keinen größeren Zwischenfällen gekommen.

Mit dem 1:0-Sieg im Viertelfinale gegen Portugal ist Marokko nun das erste afrikanische Land, das sich für das Halbfinale einer Fußball-WM qualifiziert hat.

Logo