Noch mehr Zuschauer bei Mainz-05-Heimspielen erlaubt

Grundlage der Entscheidung ist das erweiterte Hygienekonzept des Vereins

Noch mehr Zuschauer bei Mainz-05-Heimspielen erlaubt

Der 1. FSV Mainz 05 darf in Abstimmung mit den lokalen Gesundheitsbehörden sein Zuschauerkontingent für die kommenden beiden Heimspiele auf 20 Prozent der regulären Stadionauslastung steigern. Das gab der Klub am Dienstagnachmittag bekannt.

Somit haben bei den Spielen gegen Bayer 04 Leverkusen (Samstag, 17. Oktober) und Borussia Mönchengladbach (Samstag, 24. Oktober) 6800 Fans die Möglichkeit, den FSV in der Opel Arena zu sehen. Voraussetzung für die 6800 Fans ist, dass der 7-Tage-Corona-Inzidenzwert von 35 Fällen pro 100.000 Einwohner in der Stadt Mainz weiterhin nicht überschritten wird.

Grundlage für die Entscheidung, noch mehr Fans im Stadion zuzulassen, bilden die Genehmigung des erweiterten Hygienekonzepts des FSV sowie die positiven Erfahrungen aus dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart. „Grundsätzlich hat die Umsetzung aller Corona-Schutzmaßnahmen sehr gut funktioniert, besonders möchten wir das Verhalten der Fans loben, die sehr sensibel mit der Situation umgegangen sind und sich an die Infektionsschutzregeln gehalten haben“, sagt Stephan Bandholz, stellvertretender Direktor Organisation des FSV.

Wie beim vergangenen Heimspiel gegen den VfB Stuttgart können sich Dauerkarteninhaber für die Spiele unter dem Link „heimspielzusammen.mainz05.de“ anmelden. Ab Freitag, 9. Oktober, (Leverkusen-Spiel) und Freitag, 16. Oktober, (Gladbach-Spiel) können außer Dauerkarteninhabern auch Mitglieder des FSV Mainz 05 im Online-Ticketshop ohne Voranmeldung bis zu vier Tickets erwerben. (df)

Logo