Mainz 05 könnte am Samstag einen kuriosen Bundesligarekord einstellen

Wenn am Samstag das Bundesligaspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Mainz 05 abgepfiffen wird, könnte es sein, dass beide Mannschaften Bundesliga-Geschichte geschrieben haben. Denn die 05er und der VfL könnten einen alten Rekord knacken.

Mainz 05 könnte am Samstag einen kuriosen Bundesligarekord einstellen

Mainz 05 gegen den VfL Wolfsburg - dieses Spiel hatte es in der Vergangenheit schon oft in sich. Zum Beispiel im Juni 1997, als Mainz 05 im direkten Duell mit dem VfL Wolfsburg erstmalig in die Bundesliga hätte aufsteigen können. Nach wilden 90 Minuten in Wolfsburg stand es am Ende 5:4 für die Gastgeber. Der VfL stieg in die Bundesliga auf - Mainz 05 nicht. Oder im August 2010, als die 05er nach 30 Minuten mit 0:3 in Wolfsburg hinten lagen und am Ende noch 4:3 gewannen.

Seit einigen Jahren sind die Begegnung der beiden Clubs aber deutlich langweiliger geworden - zumindest dem Ergebnis nach. In den letzten sechs Bundesligaspielen trennten sich Mainz 05 und Wolfsburg unentschieden (viermal 1:1, zweimal 0:0). Sollte die Partie am Samstag wieder unentschieden enden, hätten Mainz und Wolfsburg damit einen Bundesligarekord geknackt.

Um diesen Rekord geht es

Denn den bisherigen Rekord für die meisten Unentschieden im direkten Duell zweier Mannschaften in Serie halten zwei Südwest-Vereine: der 1. FC Kaiserslautern und der Karlsruher SC. In den Neunzigerjahren gab es siebenmal in Folge in den Spielen der beiden Clubs ein Remis.

Mainz 05-Trainer Sandro Schwarz will von einem Unentschieden-Fluch jedenfalls nichts wissen: „Es geht jetzt nicht darum, sich damit zu beschäftigen, dass wir zuletzt sechs Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg hatten.“ Stattdessen müsse seine Mannschaft die eignenen Stärken auf den Platz bringen und an den Schwächen arbeiten. „Wir sind durchaus in der Lage, auch am Samstag wieder Antworten zu finden“, so Schwarz.

(mm)

Logo