Deutliche Kritik: 05-Fans übergeben offenen Brief an Vereinsboss Hofmann

Mehr als 80 Vereinsmitglieder von Mainz 05 haben einen offenen Brief an den Vereinsvorsitzenden Stefan Hofmann verfasst. Darin sprechen die Fans deutlich an, was sie derzeit beim FSV stört.

Deutliche Kritik: 05-Fans übergeben offenen Brief an Vereinsboss Hofmann

Mit einem offenen Brief haben sich 81 Vereinsmitglieder des FSV Mainz 05 an den Vereinsvorsitzenden Stefan Hofmann gewendet. In dem Schreiben, das von allen Mitgliedern namentlich unterschrieben worden ist, kritisieren die Fans diverse Themen rund um den Fußball-Bundesligisten. Der Brief wurde am Montag von zwei Mitgliedern an Hofmann übergeben.

Bei den Verfassern handelt es sich laut eigener Aussage um einen „Querschnitt von Nullfünf-Fans“. Normalerweise würde man ein persönliches Gespräch vorziehen, schreiben die Fans. „Leider wurde uns jedoch in den letzten Wochen und Monaten zunehmend der Eindruck vermittelt, dass diese Gespräche oftmals nur stattfinden, um eure Sicht der Dinge vorzutragen, ohne dass wir wirklich gehört werden oder unsere Meinung von größerer Bedeutung und Gewichtung sind.“

Durch die Corona-Krise sei vielen Fans deutlich vor Augen geführt worden, „dass sich in den Profiligen alles ausschließlich um Geld und Profit dreht. Dafür muss der Ball rollen – wir Fans, langjährige Weggefährten und Stadiongänger spielen dabei absolut keine Rolle“, heißt es in dem Schreiben.

Auch das Auftreten der Spieler wird in dem offenen Brief kritisiert. So heißt es unter anderem, das Team sei: „Eine Mannschaft, die über weite Strecken der Saison keinen Zusammenhalt ausstrahlt, die nicht füreinander einsteht und nicht im entferntesten die Attribute aufweist, die Mainz 05 erst in die Bundesliga gebracht und dort etabliert haben. Das wurde in vielen Situationen der Saison sehr deutlich und war bereits in der ersten Saisonhälfte sichtbar. Darüber können auch der Endspurt und die geholten Punkte nicht hinwegtäuschen.“

Konkret richten sich die Fans an Hofmann: „Stefan, du als von der Mitgliederversammlung gewählter Vorsitzender, solltest in Zukunft viel mehr dein Ohr am Fan und Mitglied haben, um ein Gespür für das zu bekommen, was diesen Verein in großen Teilen ausmacht und in den letzten 20 Jahren geprägt hat.“

Gleichzeitig betonen die Fans, aus voller Überzeugung Mitglied des FSV zu sein. Zudem wisse man um die wirtschaftliche Stabilität des Vereins und „die bisherige Arbeitsweise der Vereinsführung zu schätzen“. Man hoffe, die Kritikpunkte in einem persönlichen Gespräch ausführen zu können.

Gegenüber der Allgemeinen Zeitung sagte Stefan Hofmann am Dienstag: „Ich wundere mich über den gewählten Kommunikationsweg, denn ein Teil der Unterzeichner ist mir aus der Kommunikation mit unseren Fans, auch mit den organisierten Fans, ja bekannt.“ Er sei „wie immer“ bereit, mit den Fans über den Weg des Vereins zu diskutieren.

Den gesamten Brief könnt Ihr hier lesen und downloaden. (df)

Logo