Quaison-Dreierpack: Mainz 05 schlägt Berlin

FSV feiert Auswärtssieg in Berlin

Quaison-Dreierpack: Mainz 05 schlägt Berlin

Mainz 05 hat am Samstagnachmittag bei Hertha BSC Berlin einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg gefeiert. Der FSV gewann im Olympiastadion gegen die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann mit 3:1. Mann des Tages war wieder einmal Stürmer Robin Quaison.

Dreierpack und Zeichen gegen Rassismus

Nach ausgeglichenem Beginn übernahm zunächst Berlin das Kommando. Das Tor machte aber Mainz. Auf Pass von Öztunali traf Quaison ins rechte untere Eck (17.). Es war bereits das neunte Saisontor des Schweden. In der Folge wurde Hertha wieder stärker ohne klare Chancen zu haben. Kurz vor dem Ende der Partie erhöhte erneut Quaison auf 2:0 (82.).

Wenig später wurde es allerdings noch einmal kritisch. Fast postwendend gelang Hertha der Anschlusstreffer. Mainz-Neuzugang Bruma traf ins eigene Tor (84.). Dann aber kam erneut Star-Stürmer Quaison und machte mit seinem dritten Tor an diesem Nachmittag den Sieg für den FSV perfekt (90.). In der Tabelle belegt Mainz nun den 15. Platz und liegt nur noch zwei Zähler hinter Berlin, das damit auch wieder im Abstiegskampf angekommen ist.

Ein starkes Zeichen setzten die Berliner für ihren Mitspieler Jordan Torunarigha. Der Hertha-Spieler war in der vergangenen Woche beim Pokalspiel auf Schalke rassistisch beleidigt worden. Aus diesem Grund liefen Berlins dunkelhäutige Spieler mit einem weißen Strich im Gesicht auf, die hellhäutigen mit einem schwarzen Strich.

Logo