Mainz-Trainer Svensson gesperrt

05-Coach darf kommende Woche nicht an der Seitenlinie stehen

Mainz-Trainer Svensson gesperrt

Weil er im Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen den VfL Bochum die vierte Gelbe Karte der Saison gesehen hat, ist Mainz 05-Trainer Bo Svensson für das kommenden Bundesliga-Spiel des 1. FSV Mainz 05 gesperrt worden.

Beim 1:0-Sieg der Mainzer gegen Bochum war Svensson kurz vor Spielende nach einer Diskussion mit VfL-Trainer Thomas Reis von Schiedsrichter Frank Willenborg verwarnt worden. Nach Spielschluss sah man den 05-Trainer noch mit dem Unparteiischen diskutieren, an der Strafe wird das aber nichts mehr ändern.

Kurios: Bereits am Dienstagabend treffen Mainz 05 und der VfL Bochum im DFB-Pokal schon wieder aufeinander, dann allerdings in Bochum. Weil Svenssons Sperre nur für die Bundesliga gilt, darf der Däne im Pokal noch einmal an der Seitenlinie stehen. Das erste Spiel der Woche hatten die 05er nach einem Tor von Jeremiah St. Juste (48. Spielminute) am Samstag für sich entschieden. Bereits in der ersten Halbzeit hatte Mainz-Torhüter Robin Zentner einen Elfmeter des Ex-Mainzers Sebastian Polter gehalten.

Absitzen muss Svensson seine Sperre dann am kommenden Samstag (22. Januar) im Auswärtsspiel bei der Spielvereinigung Greuther Fürth (15:30 Uhr). Vermutlich wird der Däne dann von seinen Assistenten Babak Keyhanfar und Patrick Kaniuth während des Spiels vertreten.

Logo