Kurios: Trainer Schwarz sieht Gelb-Rot

Fünfte Bundesliga-Niederlage im sechsten Spiel

Kurios: Trainer Schwarz sieht Gelb-Rot

Das hat es bislang in der Fußball-Bundesliga noch nicht gegeben: Sandro Schwarz hat kurz vor dem Ende des Spiels zwischen Mainz 05 und dem VfL Wolfsburg als erster Bundesligatrainer eine gelb-rote Karte gesehen.

Zunächst sah Schwarz in der Nachspielzeit die gelbe Karte für das Verlassen der sogenannten Coachingzone. Direkt danach zeigte Schiedsrichter Dr. Felix Brych ihm dann sogar Gelb-Rot. Die neue Karten-Regel für Trainer wurde erst vor Beginn der Saison eingeführt. Schwarz wird nach den Statuten des Fußball-Weltverbandes FIFA für mindestens ein Spiel gesperrt, darf also den Stadioninnenraum nicht betreten.

Auch sonst hatten Sandro Schwarz und seine 05er an diesem Samstagnachmittag kein Glück. In der 9. Spielminute hatte Wolfsburgs Verteidiger Marcel Tisserand nach einem Eckball zur Führung für die Gäste getroffen. Der FSV schaffte es nicht, den Ausgleich zu erzielen und verlor die Partie mit 0:1.

Nach fünf Niederlagen aus sechs Bundesligaspielen stehen die Mainzer auf dem vorletzten Tabellenplatz (17). Dazu kommt das Aus im DFB-Pokal beim FC Kaiserslautern. In der kommenden Woche spielen die 05er beim SC Paderborn. Dann allerdings ohne den gesperrten Sandro Schwarz.

Logo