Bei Sieg in Hoffenheim: Mainz knackt Bundesliga-Rekord

Erstmals in der Bundesliga-Geschichte

Bei Sieg in Hoffenheim: Mainz knackt Bundesliga-Rekord

Ein 5:1-Sieg gegen die TSG Hoffenheim - besser hätte der Einstand für den neuen Mainz-05-Trainer Achim Beierlorzer nicht laufen können (wir berichteten). Und ganz nebenbei stellte der Verein auch einen Bundesliga-Rekord auf. Das berichtet unter anderem der Fernsehsender „Sport 1“.

Denn keine Auswärtsmannschaft hat es in der Geschichte der ersten Bundesliga bisher geschafft, in Unterzahl vier Tore zu erzielen. Beim Stand von 1:0 für die 05er kassierte Ridle Baku nach einem unnötigen Foul an Sebastian Rudy die rote Karte, sodass in Hälfte zwei zehn Mainzer gegen elf Hoffenheimer spielten. Doch davon ließen sich die Spieler nicht irritieren und schossen in der zweiten Halbzeit vier weitere Tore, für die Gastgeber reichte es nur zum Ehrentreffer.

Das letzte Mal, dass es einer Mannschaft gelang, vier Tore in Unterzahl zu schießen, war am 6. September 2000. Im Heimspiel gegen Hansa Rostock vollbrachte dies Eintracht Frankfurt, nachdem Rolf-Christel Guié-Mien des Platzes verwiesen worden war. Die Partie endete 4:0. (nl)

Logo