Am Ziel aller Träume: Schott Mainz qualifiziert sich für DFB-Pokal

Sieg gegen Pirmasens

Am Ziel aller Träume: Schott Mainz qualifiziert sich für DFB-Pokal

Riesen-Jubel beim TSV Schott Mainz! Die Mannschaft von Trainer Sascha Meeth hat am Samstagnachmittag im Finale des Landespokals Südwest den FK Pirmasens mit 3:0 besiegt und damit Geschichte geschrieben. Denn die Mainzer qualifizierten sich damit zum ersten Mal für den DFB-Pokal.

Doppel-Torschütze del Vecchio

In einer schwungvollen Partie konnte sich der TSV in der ersten Hälfte nach und nach gute Chancen erspielen. Eine schöne Kombination schloss del Vecchio schließlich mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss schlug unten links ein (32.).

Auch nach der Pause blieb Schott am Drücker und stellte schon früh die Weichen auf Sieg. In der 53. Minute war es erneut del Vecchio, der mit einem Linksschuss dem Pirmasenser Keeper keine Chance ließ. In der Folge kontrollierte Mainz das Spiel und markierte durch Janek Ripplinger kurz vor Schluss sogar noch das 3:0.

Wenig später war es dann geschafft. Als der Schiedsrichter die Partie auf neutralem Boden in Weingarten (nahe Speyer) abpfiff, brandete unbändiger Jubel bei den Mainzern auf.

Logo