Nach Schock-Szene: 05-Stürmer meldet sich aus dem Krankenhaus

Am Sonntag verletzte sich Mainz-05-Stürmer Taiwo Awoniyi schwer, war sogar einige Zeit bewusstlos. Nun hat er sich aus der Mainzer Uniklinik zu Wort gemeldet.

Nach Schock-Szene: 05-Stürmer meldet sich aus dem Krankenhaus

Bei dieser Szene am Sonntag hielten Fußball-Fans in ganz Deutschland die Luft an: Mainz-05-Angreifer Taiwo Awoniyi war beim Heimspiel gegen den FC Augsburg mit Gegenspieler Felix Uduokhai zusammengeprallt und anschließend ungebremst mit Kopf und Schulter auf den Boden gestürzt (wir berichteten). Awoniyi war zeitweise bewusstlos, musste mehrere Minuten lang auf dem Rasen behandelt und letztlich mit dem Krankenwagen in die Mainzer Uniklinik gebracht werden. Am Morgen nach der Horror-Szene hat sich der Nigerianer nun zu Wort gemeldet.

Über die Social-Media-Kanäle von Mainz 05 lässt Awoniyi ausrichten: „Das Letzte, woran ich mich erinnern kann aus dieser Szene, ist wie ich mit dem Kopf den Ball berührt habe, danach bin ich bewusstlos geworden. Es ist mir auf dem Platz erst einmal schwergefallen, wieder zu Bewusstsein zu kommen und so richtig ‘wach’ zu werden. Und es hat auch ein bisschen gedauert, bis ich mich wieder an alles erinnern konnte.“ Awoniyi hatte offenbar Glück im Unglück: Er erlitt eine schwere Gehirnerschütterung, Verletzungen an der Wirbelsäule trug der 22-Jährige aber nicht davon.

Langsam gehe es ihm besser, so Awoniyi: „Ich möchte unserer medizinischen Abteilung bei Mainz 05 sowie der Unimedizin Mainz ein großes Lob aussprechen, sie haben sich hervorragend um mich gekümmert. Und ich danke dem lieben Gott, der mich in dieser Situation beschützt und ohnehin alles für mich möglich gemacht hat.“

Beim Bundesligaspiel am kommenden Mittwoch in Dortmund wird Trainer Achim Beierlorzer allerdings auf seinen Stürmer verzichten müssen. Awoniyi verspricht dennoch: „Ich werde sie (seine Mannschaftskollegen, Anm.d.Red.) dennoch nach Kräften unterstützen.“ (ab)

Logo