Neue Nachtbar in Mainz

Feiern bis Open End: In der Spitalgasse in Mainz soll bald eine neue Nachtbar eröffnen. In einer Location, die für viele lange Nächte bekannt war.

Neue Nachtbar in Mainz

Etwa zehn Jahre lang war die „Piano Bar“ in der Spitalgasse ein Treffpunkt für Nachtschwärmer in Mainz. Nebenan befand sich zudem noch bis 2012 „Ullis Nachtschicht“, wo ebenfalls bis zum frühen Morgen gefeiert wurde. Diesen Geist will Delkhosh „Deli“ Darvishi, Inhaber des Hotel Havana, in der Spitalgasse wiederbeleben.

„Ich wünsche mir, dass der Keller wieder zum beliebten Treffpunkt wird“, sagt Deli gegenüber Merkurist. Schon im Jahr 2003 hatte er das Restaurant und den Partykeller in dem Gebäude übernommen, seit 2016 führt er das Hotel Havana. Im Restaurant befindet sich seit kurzem das „Caleo“, der Keller blieb zuletzt aber leer. Zwei Jahre nach dem Aus für die „Piano Bar“ veranstaltete Deli immer wieder Salsa-Partys in dem Keller. Doch um eine feste Party-Location zu betreiben, fehlte ihm die Zeit. Dann kam 2020 noch die Corona-Pandemie.

Team gesucht

Da Clubs jetzt wieder unter 2G(+)-Bedingungen öffnen dürfen, will Deli einen Neustart wagen. Derzeit sucht er ein verlässliches Team, das sich um den Clubbetrieb kümmert. Geplant ist eine Nacht- und Tanzbar, die Donnerstag bis Samstag öffnet und erst schließt, wenn der letzte Gast nach Hause geht. Gelegentlich soll es auch weiterhin Salsa-Partys in dem Keller geben. Die Location könne zudem für private Feiern gemietet werden. Insgesamt passen rund 80 Leute rein, bei angemessener Lautstärke können die Gäste auch den Biergarten mitnutzen.

Aktuell werden noch kleinere Arbeiten ausgeführt, sagt Deli. Zum Beispiele müsse noch die Lüftung repariert werden. Delis Ziel ist es, mit neuem Team Ende des Jahres oder spätestens Anfang nächsten Jahres zu eröffnen. Und die Spitalgasse wieder zum Treffpunkt für Nachtschwärmer zu machen.

Logo