Klimastreik am Freitag in Mainz

Demonstration startet am Mainzer Rheinufer

Klimastreik am Freitag in Mainz

Für Freitag (24. September) ruft die Protestbewegung „Fridays For Future“ zum globalen Klimastreik auf. Auch in Mainz wird dann für eine „konsequente und sozial gerechte Klimapolitik“ demonstriert.

Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr am Rheinufer an der Theodor-Heuss-Brücke. Danach starten die Teilnehmer eine Laufdemo durch die Mainzer Innenstadt, die wieder an der Brücke endet. „Wir zeigen am 24. September wieder, dass sich eine immer größer werdende Mehrheit für Klimagerechtigkeit einsetzt“, kündigt Greta Waltenberg von der Mainzer Ortsgruppe an. „Es werden Unternehmer, Ärzte, Christen, Landwirte, Gewerkschafter, Eltern, Kinder, Großeltern und so viele mehr dabei sein. Wir sind wirklich ‘alle fürs Klima’ und das macht mich hoffnungsvoll.“

Der Streik kurz vor der Bundestagswahl richte sich vor allem an die zukünftige Bundesregierung. „Mit unserem generationenübergreifenden Protest erteilen wir jeder neuen Regierung den gesellschaftlichen Auftrag: Geht die Klimakrise in dieser entscheidenden Legislaturperiode endlich konsequent an“, erklärt Maurice Conrad von Fridays For Future Mainz.

Den schriftlichen Aufruf zur Mainzer Demonstration unterstützen über 30 Akteure mit ihrem Logo – darunter der Umweltbeirat des Bistums Mainz, der Stadtverband des DGB, Armut und Gesundheit in Deutschland e.V., der Stadtjugendring, das House of Engineers, das evangelische Dekanat, der Kulturclub Schon Schön und diverse soziale und ökologische Initiativen.

Logo