Notlandung auf dem Flugplatz Finthen

Flugzeug hatte Rad verloren

Notlandung auf dem Flugplatz Finthen

Ein Ultraleichtflugzeug mit zwei Insassen ist am Freitagvormittag auf dem Flugplatz Mainz-Finthen notgelandet. Das berichtet die Feuerwehr Mainz.

Gegen 11 Uhr wurden die Einsatzkräfte von einem Tower-Mitarbeiter des Flugplatzes alarmiert. Er hatte zuvor über Funk vom Piloten erfahren, dass dieser ein Rad an seinem Flugzeug verloren habe und notlanden müsse. Weil eine solche Notlandung äußerst risikoreich ist, wurde die Feuerwehr vorab hinzugerufen.

Auf dem Flugplatz brachten sich Rettungskräfte der Berufsfeuerwehr Mainz, der Freiwilligen Feuerwehr Finthen sowie zwei Rettungs- und ein Notarztwagen in Stellung. Der Pilot wurde bei der Landung aus dem Tower über Funk unterstützt und konnte das Flugzeug des Typs FK9 sicher zu Boden bringen.

Die beiden Insassen waren nach der Notlandung wohlauf. Vom Flugzeug ging keine weitere Gefahr aus. Mitarbeiter des Flugplatzes konnten es von der Landebahn schaffen. Wenig später konnte die Landebahn wieder freigegeben werden.

Logo