Zwei Verletzte nach schwerem Unfall auf B9

Rettungshubschrauber im Einsatz

Zwei Verletzte nach schwerem Unfall auf B9

Zwei Frauen sind am Freitagmittag bei einem Unfall auf der B9 bei Oppenheim verletzt worden. Das berichtet die Polizei am Nachmittag.

Der Unfall ereignete sich wenige Minuten vor 12 Uhr auf Höhe der Anschlussstelle Oppenheim-Süd, beteiligt waren zwei Fahrzeuge. Eine 52-jährige Fahrerin aus Westhofen fuhr mit ihrem Auto aus Richtung Guntersblum kommend auf die Ampelanlage der Abfahrt Oppenheim-Süd zu. Da diese auf das Haltesignal umsprang, bremste die Fahrerin ihren Kleinwagen bis zum Stillstand ab. Unmittelbar dahinter fuhr eine 53-Jährige aus Eich, die das Bremsmanöver zu spät bemerkte. Sie krachte mit ihrem VW-Bus in den Kleinwagen vor sich und fuhr anschließend gegen einen Ampelmast.

Bei dem Unfall wurden beide Fahrerinnen, die jeweils allein in ihren Fahrzeugen waren, verletzt. Die Unfallverursacherin wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Ludwigshafen gebracht, die andere Fahrerin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Mainz. Die genauen Verletzungen beider Frauen sind noch unklar.

Beide Wagen konnten nicht mehr fahren. Am VW-Bus liegt ein Totalschaden vor, an dem Kleinwagen ist ein Schaden in Höhe von rund 2500 Euro entstanden. Die Polizei schätzt den Sachschaden an der Ampelanalage auf rund 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zeitweise zu langen Staus.

Logo