Das müsst ihr bei eurem Schwimmbadbesuch beachten

Sommerliche Temperaturen am Wochenende, da geht es für viele ins Wasser. Seit einer Woche dürfen auch die Schwimmbäder in und um Mainz ihre Außenbereiche wieder für Badegäste öffnen. Welche Regeln im Corona-Betrieb gelten.

Das müsst ihr bei eurem Schwimmbadbesuch beachten

Pünktlich zu Beginn des Sommers dürfen auch in Mainz die Freibäder wieder öffnen – unter strikten Corona-Auflagen. Es gelten etwa Hygienekonzepte zur Nutzung von Umkleiden, Duschen und anderen gemeinsam genutzten Einrichtungen sowie ein Abstandgebot von mindestens 1,50 Meter. Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz ist verpflichtend in Eingangsbereich, Umkleiden, Duschen, Toiletten, bei den Spinden und bis zur Liegewiese. Zudem müssen die Kontakte erfasst und Laufwege markiert werden. Außerdem dürfen sich laut aktueller Corona-Bekämpfungsverordnung lediglich die Hälfte der sonst üblichen Besucher auf dem Gelände aufhalten. Eine gastronomische Bewirtung ist erlaubt, Getränkespender zur Selbstbedienung nicht.

Dolche welche Regelungen gelten in den einzelnen Schwimmbädern in Mainz und Umgebung zusätzlich? Wir haben sie uns einmal genauer angesehen.

Mainzer Taubertsbergbad

Bereits fünf Tage im Voraus könnt ihr über das Online-Ticketsystem euren Besuch buchen. Vor Ort ist das nur montags bis freitags von 8 bis 9 Uhr und von 14:30 bis 15:30 Uhr möglich. Die Buchung ist dann jeweils für einen bestimmten Zeitraum gültig: entweder von 6:30 bis 8 Uhr, von 9 bis 14 Uhr oder von 15 bis 20 Uhr.

Gleichzeitig dürfen maximal 1037 Menschen ins Bad. „Die ersten Tage haben wir diese Grenze selbst aber auf 750 heruntergesetzt, weil sich die Dinge im Betriebsablauf erst noch etwas einschleifen sollen, damit auch alle Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden können“, sagt Michael Theurer, Pressesprecher der Mainzer Stadtwerke, die das Schwimmbad betreiben. Die Chancen, an ein Ticket zu kommen, sind gut, denn voll ausgelastet war das Freibad laut Theurer dennoch bisher noch nicht. Selbst am Wochenende ist noch viel Platz, wie sich im Ticketsystem des Bads ablesen lässt. Prinzipiell sei es aber vormittags meist etwas weniger voll ist als am Nachmittag.

Übrigens: Online gekaufte Eintrittskarten nicht ihr nicht nachträglich auf einen anderen Zeitraum umbuchen oder bar auszahlen lassen. Möglich ist es hingegen, den Geldwert in eine Neubuchung oder in Gutscheine umzuwandeln.

Im Eingangsbereich sowie im Spind-Toiletten-Dusch-Trakt sowie den Umkleiden müsst ihr einen medizinische Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Warmwasserduschen im Sanitärbereich des Freibades sind geöffnet, dürfen aber nur einzeln beziehungsweise als Familie betreten werden.

Schwimmbach Mainz-Mombach

Das zweite Mainzer Schwimmbad in Mombach hat ebenfalls sein Freibad geöffnet – täglich von 6:10 bis 20 Uhr. Genutzt werden können die Mehrzweckbecken, die Liegewiese, das Kleinkinderplanschbecken sowie der Olympicpool. Tickets erhaltet ihr direkt vor Ort per Barverkauf. Auf der Webseite könnt ihr das Formular zur Kontaktdatenerfassung downloaden und müsst es ausgefüllt an der Kasse abgeben. Vor Ort liegen zudem einige Formulare in Papierform aus. Alternativ könnt ihr euch per LUCA-App an der Kasse einchecken. Medizinische oder FFP2-Masken sind verpflichtend auf dem Parkplatz, im Kassenbereich, in den sanitären Anlagen in den Umkleiden und im Kioskbereich. Der Dusch- und WC-Bereich darf nur von maximal zwei Personen betreten werden. Rutsche und Spielplätze sind unter Einhaltung der Abstandsregeln geöffnet, Ballspiele erlaubt. Liegen, Tische und Stühle mussten aber entfernt werden. Schwimmutensilien werden nicht verliehen. Kinder bis einschließlich 10 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden.

Rheinhessenbad Nieder-Olm

Das Rheinhessenbad in Nieder-Olm hat ein Online-Ticketsystem eingeführt. Hier ist ein Online-Ticket sogar verpflichtend, ein Vor-Ort-Verkauf nicht möglich. Im System könnt ihr die Zahl der noch verfügbaren Plätze einsehen. Die Zeitblöcke gehen von 9 bis 13 Uhr (Ausnahme: Montag), von 13 bis 16 Uhr sowie von 17 bis 20 Uhr. Für das kommende Wochenende sind die Mittagsblöcke bereits ausgebucht, wie die Verbandsgemeinde Nieder-Olm mitteilt. Habt ihr Tickets gebucht, könnt ihr sie nachträglich nicht mehr umbuchen oder stornieren.

Außenduschen können genutzt werden (ohne Shampoo und Duschgel), die Umkleide- und Duschbereiche im Gebäude sind jedoch geschlossen. Als Ersatz wurden mehrere Einzelumkleidekabinen auf dem Gelände aufgestellt. Spielgeräte, bei deren Benutzung kein Abstand eingehalten werden kann, sind gesperrt, ebenso der Beach-Volleyballplatz. Die Tischtennisplatte kann aber unter Einhaltung des Abstandsgebots von zwei Spielern genutzt werden. Der Kiosk ist geöffnet.

Auch die Freibäder in Wiesbaden sind geöffnet. Die aktuell geltenden Regelungen findet ihr hier.

Logo