Neustadt-Wintermarkt fällt auch diesmal aus

Mitveranstalter offen für weitere Gespräche

Neustadt-Wintermarkt fällt auch diesmal aus

Auch in diesem Jahr wird der Wintermarkt auf dem Frauenlobplatz in der Mainzer Neustadt nicht stattfinden. Das teilt der Mitveranstalter „Musikmaschine“ auf Anfrage von Merkurist mit.

„Wir haben nach der Posse im vergangenen Jahr entschieden, uns nicht auf eine weitere Auseinandersetzung mit einem hier leider nicht kooperativen Stadtvorstand einzulassen. Falls sich aus der Richtung etwas tut und man auf uns zukommt, werden wir gern über weitere Möglichkeiten sprechen“, so Moritz Eisenach von „Musikmaschine“.

2016 fand der Markt zum ersten Mal statt. Für die Besucher auf dem Frauenlobplatz gab es unter anderem veganes Essen, syrische Folk-Musik und Feuer-Akrobatik. Zum Jahreswechsel 2018/19 fiel der Markt aus.

Der Hintergrund

Dieser Entscheidung vorausgegangen war eine lange Diskussion mit der Stadt: Die Organisatoren wollten den Markt diesen Winter erstmals im Januar statt wie bisher im Dezember veranstalten. Grund dafür war vor allem der Boden am Frauenlobplatz. Das Grünamt hatte von den Veranstaltern verlangt, dass der Boden nicht zu stark belastet wird wie in den vergangenen Jahren. In der Regel sei es im Januar kälter als im Dezember und es regne weniger. Dadurch wäre der Boden vermutlich nicht so stark belastet worden, argumentierten die Veranstalter.

Der Mainzer Stadtvorstand hatte diese Lösung aber abgelehnt: „Weihnachtsmärkte und Wintermärkte sollen rund um Weihnachten stattfinden und nicht im Januar“, sagte Stadt-Pressesprecher Marc André Glöckner bereits im Oktober 2018 (wir berichteten). (ts)

Logo