Mordfall Susanna: Verdächtiger Ali Bashar in Frankfurt gelandet

Vernehmung noch in der Nacht zum Sonntag

Mordfall Susanna: Verdächtiger Ali Bashar in Frankfurt gelandet

Nach seiner Festnahme im irakischen Zahko am Freitagmorgen ist Ali Bashar (20) am Samstagabend am Frankfurter Flughafen gelandet. Laut der Polizei Westhessen soll die Vernehmung noch in der Nacht auf Sonntag durchgeführt werden.

Wie mehrere Medien berichten, soll Bashar während des Fluges von Erbil (Irak) nach Frankfurt von Bundespolizisten begleitet worden sein. Unmittelbar nach der Landung gegen 20:35 Uhr wurde der Verdächtige laut der Polizei Westhessen per Hubschrauber ins Polizeipräsidium in Wiesbaden gebracht. Dort erfolgen nun „eine erkennungsdienstliche Behandlung und weitere polizeiliche Maßnahmen“. Am Sonntag soll Bashar der Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Wiesbaden vorgeführt werden.

Der Iraker, der verdächtigt wird, die 14-jährige Susanna aus Mainz vergewaltigt und ermordet zu haben (wir berichteten), hatte sich zunächst in sein Heimatland abgesetzt. Am Freitag konnte er von Sicherheitskräften aufgegriffen und verhaftet werden. Kurz darauf gestand Bashar die Tat.

Logo